Was einst strahlend weiß war, wird im Laufe der Jahre grau: Wände benötigen regelmäßig einen neuen Anstrich. Die beliebteste Wandfarbe der deutschen Verbraucher ist dabei nach wie vor ein reines, frisches Weiß. Doch die Auswahl und Wandfarbe ist groß, die Preise für Wandfarbe sind noch dazu sehr unterschiedlich. Ist wirklich nur eine teure Wandfarbe gut? Woran erkennen gute Innenfarben? In unserem Wandfarbe Testbericht stellen wir Ihnen die beste Wandfarbe im Test vor und erklären Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl achten müssen.

Drei besten Wandfarben auf Wandfarbe Test

Caparol Indeko plus 12,500 L
  • wasserverdünnbar, umweltschonend und geruchsarm
  • hervorragend ausbesserungsfähig
  • sehr hoher Weißgrad
  • leicht füllend, nicht gilbend
  • doppeldeckend
Alpina Innenfarbe, universelle Wandfarbe, 10 Liter, weiß, matt
  • 10 Liter
  • Universelle Wand- & Deckenfarbe
  • weiß, matt
  • wasserverdünnbar
  • gut deckend
SCHÖNER WOHNEN FARBE Innenfarbe Polarweiß 10L scheuerbeständig 10 l, weiß
  • Sehr hohe Ergiebigkeit
  • Deckt in einem Anstrich
  • Strapazierfähig
  • Perfekte Oberflächen

Wandfarben auf Wandfarbe Test

1. Caparol Wandfarbe Innenfarbe plus – Testsieger
2. Alpina Innenfarbe – Preis-Leistungs-Sieger
3. Schöner Wohnen Farbe Polarweiß – Bestseller
4. McPaint Wandfarbe Qualitätsweiß
5. Herbol Farbe Profi DIN Weiß
6. Schulz Classic Weiß

Was zeichnet gute Wandfarben aus?

Wandfarben Test mit Vergleich

Viele Experten raten, an guter Farbe nicht zu sparen. In unserem großen Wandfarbe Test schnitt die teuerste Farbe tatsächlich mit dem besten Ergebnis ab: Testsieger wurde die Caparol Innenfarbe plus.

Ausschlaggebend für die Qualität von Wandfarben ist zum einen die Deckkraft. Diese wird in Klassen angegeben, von Klasse 1 = sehr gut bis Klasse 5 = gering. Mit einer Farbe der Deckkraft Klasse 1 wie dem Wandfarbe Testsieger von Caparol müssen Sie nur einmal über Ihre Wände streichen und erreichen ein gutes Ergebnis.

Ein weiteres Kennzeichen für gute Farbe ist die Ergiebigkeit. Diese zeigt an, wie viele Quadratmeter Wand Sie mit einem Liter Farbe streichen können. Mit einem Liter des Testsiegers im Wandfarbe Test streichen Sie etwa acht Quadratmeter Wand, mit der zweit- und drittplatzierten Farbe immerhin noch sieben Quadratmeter.

Eine gute Innenfarbe besitzt außerdem eine hohe Nassabriebbeständigkeit, das bedeutet, sie lässt sich leicht mit einem feuchten Tuch reinigen, ohne sich von der Wand zu lösen. Auch die Nassabriebbeständigkeit wird in Klassen angegeben, von Klasse 1 = sehr gut bis Klasse 5 = gering. Der Testsieger in unserem Wandfarbe Test 2016 weist eine Nassabriebbeständigkeit der Klasse 1 auf. Der Zweitplatzierte im Wandfarbe Test, Schöner Wohnen Farbe Polarweiß, besitzt die Nassabriebbeständigkeit der Klasse 2.

Was sagt der Glanzgrad aus?

Welchen Glanzgrad Sie bevorzugen, ist in erster Linie Geschmackssache. Unterschieden werden folgende Glanzstufen:

1. Stumpfmatt
2. Matt
3. Seidenmatt
4. Seidenglänzend
5. Glänzend
6. Hochglänzend

Glänzende Wandfarbe ist leichter zu reinigen als matte, lässt sich aber schwerer überstreichen.

Wandfarbe, Innenfarbe und ihre Zusammensetzung

Weiße Wandfarben sind in aller Regel Dispersionsfarbe. Diese setzt sich aus den folgenden Inhaltsstoffen zusammen:

1. Wasser, das beim Trocknen verdunstet
2. Pigmente verleihen der Farbe ihren Weißgrad und ihre Strahlkraft
3. Additive sorgend dafür, dass sich die Wandfarbe gut mischen lässt und beeinflussen das Trocknungsverhalten der Farbe
4. Bindemittel sorgen dafür, dass die Farbe an der Wand haftet und keine Bläschen bildet
5. Füllstoffe geben der Farbe Konsistenz und Volumen

Die Zusammensetzung entscheidet auch über den Weißgrad, also darüber, wie weiß die Farbe an der Wand wirkt. Für weißeWandfarbe kommt in der Regel das Pigment Titandioxid zum Einsatz, welches auch der teuerste Inhaltsstoff ist. Je höher der Anteil an Farbpigmenten, umso reiner und strahlender erscheint die Farbe. Am weitesten verbreitet sind Kunstharzdispersionsanstriche, die sich gut mit farbiger Abtönfarbe mischen lassen. Daneben gibt es Naturdispersionsanstriche, die auf natürliche Bindemittel wie Rizinus- oder Leinöl setzen. Ihren Weißgrad erreichen sie durch Rügener Schlämmkreide. Emulsionsfarben verwenden andere Bindemittel als Kunstharzdispersionsfarbe und sind etwas weniger verbreitet.

Übersicht aller Wandfarben und Innenfarben

Testsieger – Caparol Wandfarbe Indeko Plus

Wandfarbe TestUnser Testsieger im Wandfarbe Test 2016 ist die Caparol Wandfarbe Indeko Plus (ab 79,69
Euro/12,5 Liter). Die beste Wandfarbe im Test zeichnet sich durch eine hohe Deckkraft der Klasse 1, einen sehr hohen Weißgrad und eine ebenfalls hohe Nassabriebbeständigkeit aus. Sie verfügt über doppelte Deckkraft und lässt sich leicht mit Wasser verdünnen. Der Hersteller wirbt damit, dass die Innenfarbe auch nach längerer Zeit nicht vergilbt. Die beste Wandfarbe im Test lässt sich zudem leicht auf die Wand auftragen und überzeugt durch eine kurze Trockendauer von vier bis sechs Stunden. Durch die hohe Ergiebigkeit und die hohe Deckkraft lohnt sich auch der vergleichsweise hohe Preis. Hier geht es direkt zum Test

Preis-Leistungs-Sieger – Alpina Innenfarbe Weiß

Unsere günstigste Farbe im Test war die Alpina Innenfarbe für 19,99 Euro für 10 Liter. Die mattweiße, universelle Wand- und Deckenfarbe weißt eine gute Deckkraft der Klasse 2 und eine Nassabriebbeständigkeit der Klasse 3 auf. Sie lässt sich leicht auf der Wand auftragen und nachbessern. Die Dispersionsfarbe ist wasserverdünnbar und lässt sich gut mischen. Die Trockendauer beträgt etwa sechs Stunden und liegt damit im guten Durchschnitt. Auf wenig verschmutzten, vorher ebenfalls weiß gestrichenen Wänden erzielt die Alpina Innenfarbe ein zufriedenstellendes Ergebnis. Bei farbigen oder verschmutzten Wänden ist eventuell ein doppelter Anstrich nötig. Reinigen lässt sich die Wand nach dem Anstrich gut. Unser Preistipp! Hier geht es direkt zum Test

Bestseller- Schöner Wohnen Wandfarbe Polarweiß

Ebenfalls zu den Beststellern der Innenfarbe im Test gehört die Schöner Wohnen Wandfarbe Polarweiß (46,50 Euro/ 10 Liter), drittplatzierte im Wandfarbe Testbericht. Sie zeichnet sich durch Deckkraft der Klasse 1, Nassabriebbeständigkeit der Klasse 2 und eine hohe Ergiebigkeit aus: Mit einem Liter Farbe können Sie etwa sieben Quadratmeter Wand streichen. Dadurch lohnen sich auch die etwas höheren Anschaffungskosten. Die Trockendauer beträgt etwa sechs Stunden. Durch die hohe Deckkraft reicht ein einmaliger Auftrag auf weißen und wenig verschmutzten Wänden in der Regel aus. Auftragen lässt sich die Farbe sehr gleichmäßig und ergibt nach dem Trocknen eine fleckenfreie Optik. Die emmissionsarme Kunstharzdispersionsfarbe kommt ohne Lösemittel aus und ist daher sehr umweltfreundlich.

McPaint Wandfarbe Qualitätsweiß

Die McPaint Wandfarbe Qualitätsweiß (24,99 Euro/10 Liter) erreicht im Wandfarbe Test 2016 den vierten Platz. Trotz Deckkraft der Klasse 2 zeigt sich sie enorm deckend, lässt sich leicht auf der Wand auftragen und zeigt nach dem Trocknen ein gleichmäßiges Ergebnis. Die Nassabriebbeständigkeit entspricht der Klasse 3. Ein Liter McPaint Farbe reicht für etwa sieben Quadratmeter Wand, eine gute Ergiebigkeit. Die Trocknungszeit beträgt etwa sechs Stunden. Ein großer Vorteil der McPaint Farbe: Mit ihr lassen sich auch Vinyltapeten überstreichen. Mit vielen anderen Wandfarben wird das Ergebnis auf Vinyltapeten eher fleckig. Die Innenfarbe ist zudem sehr geruchsarm, was das Streichen angenehm macht.

McPaint Wandfarbe Qualitätsweiß
  • gute Deckkraft und leichte Verarbeitung
  • ideal zur Auffrischung vorhandener Anstriche
  • sehr gutes Anstrichergebnis
  • geeignet für alle Räume im Innenbereich
  • 10 L für bis zu 75 m²